Skippertreffen

18.03.2015

22. Skippertreffen - Potsdam trifft Karibik

fancyfancyfancy

Von Birgit Uschkoreit, MBC Potsdam e.V.

Im Land Brandenburg war es im Juli 2014 wieder soweit.

Es hieß: Auf zum Skippertreffen! Ausrichter war wiederum der Landesverband Motorbootsport Brandenburg e.V.

Das 22. Skippertreffen wurde vom 4.-6. Juli 2014 zum ersten Mal in Potsdam in der Neustädter Havelbucht veranstaltet.

Einiges war neu, einiges vertraut. Eine gute Mischung, um bekannte und neue Gäste zum Skippertrefffen zu locken.

Neu war die Location - die Landeshauptstadt Potsdam! Mitten in der Stadt an der wunderschönen Havelbucht, in und um das Restaurant "Sandbar" - rund um die "Seerose", wie Potsdamer sagen würden. Ein herrlicher Blick auf das Wasser war jeden Tag der Lohn. Super kurze Wege in die Stadt selbst zur nächsten Versorgungseinrichtung (falls man vergessen hatte, etwas Wichtiges einzukaufen) oder zu den vielen touristischen Highlights Potsdams. Ob nun Schlösser und Parks oder Museen oder Flanieren bis in die laue Nacht - es war gar nicht genug Zeit, um alles auszuprobieren.

Neu war auch, dass gleich 4 Potsdamer Motorbootvereine dem Landesverband Motorbootsport Brandenburg e.V. zur Seite standen: der MBC Havelbucht e.V., der Potsdamer Seesportclub e.V., der MBC Potsdam e.V. und der SBC Havelland e.V. Potsdam.

Große Unterstützung gab es auch von anderer Seite. Ohne Alexander Stöver von der "Sandbar" und die Steganlage der neuen Eigentümer von Frau Maria Ruge und Herrn Leendert Messchendorp wäre das Ganze nur schwer denkbar gewesen.

Auch Einzelpersonen halfen an wichtigen Stellen, da, wo sie es besonders gut konnten und dringend gebraucht wurden: u.a. Hafenmeister Hans-Joachim Gleffe, Veronika & Bodo Hinzpeter, Birgit Lohse, der Sportfreund vom SBC Havelland, welcher den Übergang zu den Pontons der WSA in Form einer Holztreppe extra für das Skippertreffen gebaut hatte u.v.m.

Die Hauptorganisatorin Frau Petra Kraft, Geschäftsführerin des LV Motorbootsport BB e.V., hatte alle Hände voll zu tun - schon viele Wochen und Monate vorher, an den drei Veranstaltungstagen und auch noch danach. Selbst in so mancher nächtlichen Stunde während des Skippertreffens gab es etwas zu besprechen oder zu regeln.

Man muss sagen, der Präsident des Landesverbandes Motorbootsport BB e.V. Detlef von Jagow, hatte ein gutes Team - und ich persönlich will ein großes Dankeschön an Euch Übermitteln!

Was war nun alt Bewährtes und wieder gern Gesehenes?
Der Jugendpokal, der Klönsnak mit guten Skipper-Freunden, die kleinen und größeren Auszeichnungen für die verschiedenen Wertungen des Skippertreffens, für ehrenamtliches Engagement das ganze Jahr über in den Bootsvereinen und im Landesverband, Neuigkeiten aus der Gemeinde-, Land- und Bundespolitik zum Wassersport, Förderliches und Probleme aus Bootsvereinen und Wassersportverbänden, der traditionelle Skipperwimpel, die Tombola (was mich immer wieder zum Staunen bringt!) und der Unterhaltungsteil - diesmal am Samstagabend mit Live-Musik von der Band "The Revivals", die Frühkonzerte des Shantychors der Potsdamer Wasserschutzpolizei und der "Lankwitz Horns" aus Berlin, die Show-Tanzgruppe des Potsdamer Tanzvereins "Potzblitz" und und und....

Am Sonntag stand am Ende des Skippertreffens das Bootscorso. Wir sind mitgefahren... und fanden es einfach großartig! Über 25 maritim geschmückte Boote fuhren in Reihe durch die Potsdamer Innenstadt, über den Tiefen See bis zur Glienicker Brücke. Voran das "Flaggschiff" der Wasserschutzpolizei Potsdam und die Barkasse der Deutschen Marine und dahinter Boote aus mehreren Bundesländern und dem angrenzenden Ausland. Das war ein Anblick, den man seltener hat.

Der Pokal der Kinder und Jugendlichen im Schlauchbootslalom war mitten im Geschehen des Skippertreffens. Kinder ab 6 Jahren können mit gedrosselten Motoren unter Anleitung von ehrenamtlichen Trainern ein Schlauchboot steuern und Seemannsknoten fertigen. Sie konnten zeigen, was sie in den Jugendgruppen der Vereine gelernt hatten. Und sie kämpften um die Plätze und Pokale! Die Größeren unter ihnen legten dann mit 15 PS-Motoren und Fernsteuerung auch schon mal richtig den Gashebel um! Aber, keine Sorge, ein Mann-Über Bord-Manöver war von ihnen zu beherrschen. Dr. Günther Lucke, der als erster Präsident des Landesverbandes die Kinder- und Jugendarbeit im Verband und in den Vereinen sehr stark förderte, hätte seine große Freude daran gehabt!

Neu war die Möglichkeit für alle (!) Kinder ab 6 Jahren, am Sonntagvormittag einfach mal in ein Schlauchboot zu steigen und zu sehen, wie sich das anfühlt darin. Vorbei kam ein Junge (ca. 8 Jahre alt) mit seiner Familie, die ganz in der Nähe wohnten. Der Junge kannte den Wassersport noch nicht. Er stieg mit Rettungsweste in das Boot, ein ausgebildeter Trainer des MBC Potsdam e.V. war bei ihm. Er zeigte ihm, wie man mit Boot und Motor umgeht, wie man sich auf dem Wasser verantwortungsvoll verhält. Es dauerte gar nicht lange und der Junge zog seine ersten Bahnen auf der Havelbucht, mit der Hand an der Pinne. Der Notstopp immer in der Hand des Trainers. Am Ende gab es zur Erinnerung ein T-Shirt, welches der DMYV gestellt hatte als Initiator der Aktion "Kids, kommt ins Boot". Dieser Junge wurde dann das jüngste Mitglied in der Jugendgruppe des benachbarten MBC Havelbucht e.V.!

Künftig weitere Skippertreffen in Potsdam? Unbedingt, ...ich muss noch die Fahrt mit der Barkasse der Deutschen Marine nachholen und in der Frauenmannschaft beim Kutterrudern mitmachen! Ich komme gerne wieder, denn es gibt noch vieles zu erleben und zu sehen - unter Skippern und in dieser schönen Stadt.


zurück zur Übersicht



nächste Termine

10.11.2018
Umweltseminar

08./09.12.2018
AFW-Lehrgang


Fahrtensport

Auch in diesem Jahr findet unser Fahrtenwettbewerb statt, an dem sich alle Skipper (von Jung bis alt) beteiligen können. Weitere Infos unter Fahrtensport oder hier.

Homepage

Durch eine Umstellung unserer Homepage haben wir jetzt die Möglichkeit, Informationen noch zeitnaher und aktueller zu veröffentlichen.

Login

Benutzer


Passwort


Zugangsdaten
vergessen